Anfang ja wo fängt man denn an

Meine Oma hat schon vor Jahren zu mir gesagt ^ du hast schon do viel erlebt du könntest glatt ein Buch von schreiben^ .Nun ich glaub mein Blog wird reichen all mein ach so interessantes Leben mal von oben herab zu analysieren hmm klingt komisch ich weiß aber ganz ehrlich, das ist es irgendwie auch.Aber manchmal ist es doch gut mal alles sich von der Seele zu schreiben grad weil nicht immer alles eitel Sonnenschein ist.Nun das Leben hat nicht nur Sonne sondern auch Regen,Hagel und Stürme zu bieten.Glaubt mir erlebt hab ich schon vieles und das ich heut noch auf 2 Beinen steh grenzt leicht an ein Wunder.Also gibts wohl doch noch Wunder .Nun gut das Leben hat so viel wunderbares zu bieten auch wenn’s nur gesunde aber Säure Zitronen sind.Aber wozu hat man denn ne Saftpresse??Richtig zum Saft machen, bissel Zucker und schon passt’s. Für heut hab ich genug gesabbelt beim nächsten Mal gehts dann ans Eingemachte 😉

Werbeanzeigen

Neustart

Nach fast 5 Jahren wage ich hier einen Neustart.Hmmm was haben die Jahre gebracht.Viel Kunmer und Leid aber auch Freude war mir vergönnt.Ein ständiges hin und her auf und ab wie Wellen auf den Meer schaukelt sich mein Leben dahin.Klagen könnt ich soviel aber ich glaub in den Jahren musste ich auf die ein oder andere Art lernen das Leben so zunehmen wie es grade ist.Ändern kann ich das was gerade um mich drum herum ist eh meist nicht.Ich muss ob ich will oder nicht das jetzige um mich akzeptieren.Manchmal zerreißt es mich innerlich glaub meine Kraft geht aus aber irgendwo her kommt immer noch auch wenn manchmal nur minimal klein ein Anker der mich errettet und mich nicht völlig versinken lässt.Ach wo fang ich an frag ich mich oft will mal die letzten Jahre so Revue passieren lassen um mal nach und nach auch hinterher zu begreifen ja was begreifen eigentlich.Wohl das man hinterher doch schlauer ist als zuvor.In meinem Blog wird meinen Gefühlen mit den ein oder anderen ironischen Bemerkungen mal einfach das belabbert was mir so im Kopf rum geistert.Erinnerungen und Erfahrungen aus den jetzt werden wohl so ziemlich Kreuz und quer sicherlich auch mal recht wirr hier Platz finden.Nun ja die Gedanken sind halt frei.Ich hoff das mein Kopf dann mal bissel Platz kriegt weil manchmal muss raus der Müll die Dummen Gedanken und Erfahrungen.So oft vergisst man dadurch auch das gute was man erlebt hat.Doch grad diese guten Erfahrungen braucht man damit der Anker nicht doch mal reist.

Alltagsbrei

Mal wieder die Nacht keinen Schlaf gefunden.Frühs aufgestanden mal wieder mit Kopfschmerzen und Frustration warum man nich schlafen kann.Schlaf ist doch das normalste der Welt.Aber was ist normal Lol ?
Kinder fertig gemacht,Frühstück für Schule und Kiga zubereitet.Dann den großen zum Taxi gebracht die kleine in den Kiga.Wie immer funktioniert alles ja mechanisch.Wie ein Roboter der programmiert ist.Aber dann kommt man Heim sieht die Wände und sie kommen immer näher.Man trinkt Kaffee raucht und dann schaltet sich der Roboter wieder ein.Programm Haushalt wird aktiviert.Danach kommt nix man sitzt sieht wieder die Wand trinkt nen Kaffee und raucht.Dann fällt einen einfach ja hast wieder mal nix gegessen ach kannste später auch noch machen ja und später is dann meist abends wenn man mit den Kindern Abendbrot isst.Dann sitzt man da drumherum alles still bis auf die Musik die läuft volle Lautstärke um die Stille um einen zu übertönen.Man sitzt Stunden lang manchmal verliert man sich in der zeit.Aber man zockt ja noch Galaxie Empire und schwupp entschwindet man der Realität und taucht in die virtuelle ab.Alles nur um sich nich mehr verloren zu fühlen.Aber um ehrlich zu sein verloren bin ich so oder so.Aber die virtuelle Welt gaukelt einen vor ach man is ja nich allein.In ner Allianz hast ja deine Freunde.Wer braucht da schon reelle.Aber damit täuscht man sich nur selber aber Selbsttäuschung behersch ich ja perfekt Lol
Danach wieder leere und Stille aber Kinder kommen dann Heim dann ist die Wohnung wenigstens nicht mehr wie Tod.Man spielt den Kindern ne heile Welt vor ach alles bestens mama geht’s gut.Komm wir spielen eine runde Uno.Die kleine lässt sich täuschen noch.Der große durch seinen Autismus ist sensibel er fühlt sofort was mit mir los sind.Ach die Ärzte sagten mal zu mir er kann keine Gefühle empfinden.Die Ärzte könnte ich an die Wand nageln.Die wissen gar nix die die sich Götter in weiß nennen.Gemeinsam Abendbrot essen is für mich auch nur noch Qual.Die Kinder essen genüsslich und ich zwing mir das essen regelrecht hinein.Nach Zähne putzen und kuschelzeit was mir auch stellenweise nur noch schwer fällt mich dazu zu überwinden mit den Kindern zu spielen oder schmusen bring ich sie ins Bett.Dann ja virtuelle Welt nimmt mich wieder in ihren griff.Abends ein Telefonat was mich in die Realität holen soll was aber mir inzwischen nicht mehr gelingt.Ich merke das ich mich verschließe.Ich will mir nicht mehr in meine beschissenen Karten schauen lassen.Ich glaub das mich keiner mehr versteht ich versteh mich selber nicht mehr.Inzwischen frag ich mich was bin ich ein Mensch oder nur ein virtuelles Ding.Ne Maschine die wie auf Knopfdruck zu funktionieren hat?Irgentwann geh ich ins Bett und finde wieder keinen Schlaf.Der Roboter einschlafknopf ist wohl kaputt.Dann kommen die Tränen,es bricht aus mir heraus all die Gefühle überschwemmen mich es ist als ob alles über mich zusammen bricht.Dann bin ich in der Realität wieder angelangt.Die Maschine die mich gefangen hält den ganzen Tag schaltet sich ab und lässt mich wieder zum Mensch werden.Aber ich weiß ja das am nächsten Tag die Maschine mich wieder einfängt.Gefangen bin ich im Teufelskreis aber den zu durchbrechen will mir einfach nicht gelingen.Aber ich glaub ich kämpf auch nicht mehr dagegen an ich lass geschehen was um mich drum herum geschieht.Ich versuch zu funktionieren wie immer.Wie lang die Maschine noch geht bevor der Akku mal alle ist das kann mir niemand sagen.Aber ich will es auch nicht wissen.Solang wie ich funktioniere funktioniere ich halt.Wenn ich nicht mehr funktioniere dann soll es halt so sein.Was kommt das kommt niemand kann das was passieren soll aufhalten.

20130709-093724.jpg

Schlaflos

Wieder mal liege ich in meinen Bett und der Kopf hält nicht die Klappe.Ich lieg hier und die Tränen laufen in strömen.Bin müde erschöpft aber Schlaf finde ich wieder keinen.Meine Gedanken Kreisen wirr in meinen Kopf.Ich hör das ticken der Uhr tick tack tick tack.Ich hasse das ticken der Uhr ich kann das Geräusch kaum noch ertragen.Es dröhnt in meinen Ohren bereitet mir schon Kopfschmerzen.Aber die Uhr tickt immer weiter und weiter und weiter.Die Welt um mich ist stumm nur die Uhr sie tickt.Ich will schlafen einfach nur schlafen aber ich kann es einfach nicht.Die Nacht wird für mich wieder zur Qual werden mit Wirren Gedanken,Tränen in den Augen und der tickenden Uhr an der Wand.

20130709-005636.jpg

Depression

Gefangen in der Depression bin ich und kann mich nicht befreien.Sie hält mich umschlungen drückt mir die Kehle zu und nimmt mir die Luft zum atmen.Kalt umschlingt mich ihr Atem ich spüre wie sie mich hinab zieht in den Abgrund vor den ich steh.Wie lang kämpf ich dagegen an aber sie behält immer die Oberhand.Wenn alles nur noch trostlos ist die Hoffnung sie zu besiegen schwindet warum soll man noch dagegen ankämpfen.Man kann doch am Ende eh nur verlieren.Innerlich Sterbe ich immer mehr fühl mich nur noch wie eine leere Hülle .Ich zerfalle zu Staub und der Wind wird meinen Staub in die Wolken tragen.

20130708-230203.jpg

Schwarz

Warum zerstört sich der Mensch selbst indem man es zulässt das andere einen zerstören?Warum ist man schwach und lässt sich Schwächen von Menschen die einen nur erniedrigen und quälen?Warum lässt man sich kaputtmachen?Warum lässt man es soweit kommen bis man sich selber hasst und selbst zerstört.Ich steh am Abgrund werd ich fallen und am Boden zerschellen?Ich wurde zerstört,gequält und gedemütigt.Aber warum hab ich es soweit kommen lassen?Der wunsch ist da einfach nur Frieden zu finden und endgültige Ruhe.Kein Selbsthass mehr einfach nur Stille will ich um mich haben.Der Kopf soll endlich stumm sein die Gedanken endlich ruhen.Bin des Kampfes müde so oft hab ich gekämpft gewonnen und am Ende doch verloren und zwar mich selbst im nichts.

20130708-224802.jpg

Prägung der Mutter

Viele sagen der Mensch ist was er ist aber das ist nicht wahr.Der Mensch wird geprägt von der Außenwelt.Schon in der Kindheit fängt die Prägung an fehlende liebe der Mutter macht aus einen ein emotionales Wrack schon aus den Kind.Man versucht die liebe zu erhaschen egal wie aber wird immer nur verstoßen.Alles falsch egal was man macht.Wer so aufwächst hascht sein ganzes leben nach liebe von anderen.Man begibt sich in Abhängigkeiten in der Partnerschaft nur um liebe Worte zu bekommen opfert man sich auf.Aber am Ende kommt immer nur Enttäuschung.Wenn man als Kind nie lernt wie Mutterliebe sich anfühlt wie soll man dann als Frau merken ob die liebe des anderen echt ist.Man denkt der jenige muss einen lieben er sagt doch liebe Worte.Aber sind liebe Worte immer wahr.Oh man will es immer Glauben auch wenn vieles einen zeigt das die Worte nicht wahr sind.Man will nicht wahr haben das man einer Lüge aufsitzt.Man hält fest,klammert sich an jedes bissel was einen hoffen lässt das die liebe echt ist.Loslassen kann man einfach nicht.Das zieht einen hinab aber man kann nicht loslassen.Man leidet und erduldet alles auch wenn der andere einen quält mit nicht Beachtung und Ignoranz.Aber man ist es ja von der Kindheit so gewohnt.Ich wurde geprägt will den Kreis durch brechen aber bin am Ende wie immer zu schwach.Am Ende steht der Hass auf sich selbst und das vernichtet mich Stück für Stück bis irgentwann zerfalle in 1000 Scherben

20130708-171147.jpg